Wenn ein Instrument Ihr Interesse geweckt hat, vereinbaren Sie einen Termin, kommen Sie im Atelier vorbei und probieren Sie die Instrumente in aller Ruhe aus, bevor Sie einen Kaufentschluß treffen. Sie können sich auch gern noch im Bau befindliche Instrumente in der Instrumentenbauwerkstatt anschauen. Möchten Sie über die Fertigstellung informiert werden, senden Sie mir einfach eine kurze Mail mit der Bitte, Sie in die Reservierungsliste aufzunehmen. So kommen Sie als einer/eine der Ersten in den Genuss die Instrumente anspielen und erwerben zu können.

Die Liste ist nicht unbedingt tagaktuell. Einfach nachfragen wäre hier die beste Strategie.
Meistens sind weitere Instrumente im Bau - der Fotograf und Webdesigner kommt oft nicht nach, weil er in der Werkstatt steht.

Zur Zeit befinden sich einige Harfen Ivy und auch Robin in der Bauphase. Durch ein hohes Arbeitsaufkommen im Hauptberuf verzögern sich die Fertigstellungen noch ein Wenig. Bilder und Beschreibungen der einzelnen, verfügbaren Harfen folgen schnellstmöglich.

Limerick Reiseharfe

Komplett überarbeitete Reiseharfe aus Kirschbaum mit neuer Besaitung in Karbon.

Spielbereit zum Verkauf - 705 €
mit einem Jahr Gewährleistung
- Sommerrabatt -

zur Beschreibung

Bauaufträge + Bestellungen

Der Harfenbau wird als Berufung im Nebengewerbe betrieben. Meinen Lebensunterhalt erwirtschafte ich im Hauptberuf mit anderen handwerklichen Schwerpunkten fernab der Werkstatt. Die verbleibenden Zeiten für Arbeiten in der Instrumentenbauwerkstatt sind deshalb kaum zuverlässig planbar, sodass es mir nicht immer möglich ist, bei Bauaufträgen verbindliche Fertigstellungstermine anzugeben. Aus diesem Grund produziere ich Harfen überwiegend in Kleinserien, die dann nach Fertigstellung hier spielbereit angeboten werden.

Ist Ihr Wunschinstrument bereits dabei, sollten Sie es reservieren.
Möchten Sie darüber hinaus ein individuelles Instrument beauftragen, setzen Sie sich bitte direkt mit mir in Verbindung.

Anregungen, Wünsche und Kritik zur Ausgestaltung sind jederzeit willkommen. Möglicherweise fließen sie bereits in den Bau der nachfolgenden Instrumente mit ein.

Versand + Transport

Grundsätzlich übergebe ich Harfen und Klangkunstwerke nur persönlich - ohne Ausnahme.
Nach einigen leidvollen und kostenintensiven Erfahrungen mit Transportunternehmen, bin ich um die Erkenntnis reicher geworden, dass sich ein Versand von fragilen Musikinstrumenten nicht lohnt. Die Speditionen setzen regelmäßig ihre einseitige Sichtweise bei den juristischen Instanzen durch, dass die Ware falsch verpackt wurde, sobald ein Schaden entstanden ist. Für mich als kleine Manufaktur bedeutet das jedes Mal einen finanziellen Totalschaden und Ärger sowie Frust auf allen beteiligten Seiten.

Wenn Sie die Instrumente nicht persönlich in Empfang nehmen können, steht es Ihnen natürlich frei, selbst einen Abholer oder Spediteur zu beauftragen (auf eigene Kosten und Versandversicherung), dem ich es übergebe. Gegen Kostenerstattung kann ich die Instrumente gern im Umkreis von 150 km transportieren - z.B. auch zu einem Bahnhof, Flixbus oder Mitfahrzentrale.